Tauro-Implant GmbH

Wir stellen uns auf Sie ein!

Eines der höchsten Risiken bei zentralvenösen Zugangssystemen (z.B. Broviac- Hickman- Katheter sowie Portsystemen in der Dialyse, Onkologie und parenteralen Ernährung) ist die Infektion des Gefäßzugangs.
TauroLockTM Katheter-Locklösungen sind prophylaktisch einsetzbare, antibiotikafreie Katheterlocklösungen. Sie reduzieren Katheter-assoziierte Blutstrom-Infektionen signifikant. Wir von der Tauro-Implant GmbH haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen immer kompetent zur Seite zu stehen! Wir, das sind Fachkrankenpfleger, Dialyseschwestern, Medizinprodukteberater, Ernährungsfachkräfte und Pharmareferenten mit langjährigen Erfahrungen.

Unser Hauptstandort befindet sich seit 2010 in Winsen vor den Toren Hamburgs, von hier aus versenden wir täglich alle Kundenbestellungen fachgerecht verpackt an ihren Bestimmungsort in Deutschland. Unser Team in der Zentrale wird durch unsere Mitarbeiter im Außendienst komplettiert, die im gesamten Bundesgebiet für Sie vertreten sind. Service steht bei uns an erster Stelle, innovative, schnelle und flexible Lösungen schreiben wir groß. Das gilt sowohl für die Produkte, für die wir uns stark machen als auch für unsere Arbeitsweise und Beratung. Daraus resultiert nicht nur ein sehr positives Arbeitsklima, sondern auch eine faire und langfristige Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten.

Wir freuen uns auf Sie!

Produktvorstellung

TauroLock™
TauroLock™ ist zur Instillation in zentralvenöse Zugangssysteme zugelassen, um Katheterinfektionen zu vermeiden und die Offenhaltung des Zugangssystems zu gewährleisten. TauroLock™ ist nebenwirkungsfrei und verhindert die Bildung eines Biofilms. Die in TauroLock™ enthaltenen sind Wirkstoffe sind (cyclo)-Taurolidin und Citrat (4%).

NutriLock™
NutriLock™ ist zur Instillation in alle zentralvenöse Zugangssysteme zugelassen. Durch den Verbleib von NutriLock™ im Katheter wird die Bildung eines bakteriellen Biofilms vermieden. Der Katheter bleibt infektionsfrei. Der in NutriLock™ enthaltene Wirkstoff ist Taurolidin.

TP SalineFlush™
Die Polypropylenspritze enthält eine sterile, pyrogenfreie, isotonische Natrium¬chlorid-Lösung (0,9 %). Durch das vorgefüllte System ergibt sich ein reduziertes Kontaminationsrisiko. Das Spülsystem ist so konzipiert, dass es den spritzeninduzierten Blutreflux verhindert. TP Saline Flush™ ist doppelt steril: sterile Lösung, steril verpackt.
Ab sofort verordnungsfähig! Gemäß Arzneimittel-Richtlinie, Anlage V

An- und Abhängesets
Sets für die Intravenöse Ernährungstherapie stellen die ideale Ergänzung zur Versorgung von Patienten im Bereich der Infusions- & Portversorgung dar. Die komplette Versorgung der Patienten ist mit wenigen Handgriffen möglich und dabei absolut hygienisch.

Im Rahmen von monatlichen Versorgungspauschalen stellen die Sets eine optimale finanzielle Möglichkeit dar, die Patienten wirtschaftlich zu versorgen. Alle Bestandteile der Sets bestehen aus hochwertigen Materialien so dass die Versorgung mit wenigen Handgriffen absolut hygienisch abläuft. Darüber hinaus kann eine einfache Selbstkontrolle des Ablaufs erfolgen, ob alle benötigten Materialien verbraucht wurden.

Sie haben eine Auswahl an Sets mit Unterschiedlichen Komponenten, sowie den Unterschiedlichen Locklösungen- ganz nach Ihrem Bedarf und Standard.

Empfehlung der Gesellschaft für pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH):

Evidenzbasierte Empfehlungen zur Anwendung dauerhaft implantierter, zentralvenöser Zugänge in der pädriatischen Onkologie

Auszug:
Zur Vermeidung CVAD-assoziierter Infektionen wird der Einsatz Taurolidin-haltiger Blocklösungen empfohlen (wissenschaftliche Evidenz Kat IB, Problem: Refinanzierung im ambulanten Bereich). Ebenfalls zu empfehlen sind Taurolidin-haltige Blöcklösungen bei pädiatrisch-onkologischen Patienten mit zyklisierter (heim-)parenteraler Ernährung, wenn ein infusionsfreies Intervall von mindestens 4 Stunden zur Verfügung steht (Kat.IB für heimparenteral ernährte Patienten).

21.2 Steril vorkonfektionierte NaCl›0,9%-Spülspritzen
Aus lnfektionspräventiven Gründen kann bei Kindern und Jugendlichen unter einer intensiven Chemotherapie zur Vermeidung einer Kontamination von selbst aufgezogenen NaCl- 0,9 %-Spülspritzen die Verwendung von fertig konfektionierten Einmalspritzen mit steriler NaCl 0,9 % erwogen werden (Kat.Il).